Treiser LWT läuft und läuft und läuft

Im Kalender des Treiser LWT reihte sich im Juni ein Termin an den anderen.

Begonnen hat der Monat mit dem Marathon in Stockholm. Hier, in der schönsten Stadt die er kennt, lief Hans Hausner seinen 60. Marathon in der tollen Zeit von 3:54:08!
Herzlichen Glückwunsch Hans!



In Treis liefen am gleichen Tag fast 50 Mitglieder des Lauftreffs beim Festumzug zum 75jährigen Jubiläum der Treiser Feuerwehr mit.


Bei der Mittelhessen-Cup-Serie konnten die Läufer gleich bei 3 Veranstaltungen punkten:
Der Dünsberg rief 180 Starter zum Lauf "Auf den Spuren der Kelten". 9 Treiser Läufer und Walker ließen es sich nicht nehmen bei recht warmen, im Wald aber noch annehmbaren Temperaturen den 498 Meter hohen Berg zu bezwingen. Jeweils 270 Meter An- und Abstieg mit 5-12% Steigung machen diesen Lauf nicht ganz einfach. Von den 150 Läufern auf der 10-Kilometer-Strecke kaum beachtet ging es vorbei an Skulpturen wie der "Eule", dem "Wächter", dem "Mächtigen Adler", dem "Grünen Mann" und "Noahs Irrtum" zum Dünsberg-Gipfel. Von dort führt die Strecke, bis auf einen kleineren Anstieg, nur noch bergab zum Ziel auf dem Sportplatz in Fellingshausen.



Auf der Strecke wurden die 3 Verpflegungsstellen von den meisten dankend zum Erfrischen angenommen. Vor der Siegerehrung sorgten Würstchen, Kuchen und diverse Getränke für die Stärkung der Läufer.

Ralf Kirsten - 43:48,6 - 2. M40
Achim Mühlhans - 47:22,7 - 7. M50
Holger Schiewe - 48:26,3 - 11. M50
Ralf Keim - 52:09,2 - 16. M50
Hubert Weimer - 45:08,8 - 3. M55
Renate Meinel - 52:08,7 - 4. W45
Heidi Kremzow - 66:58,1 - 4. W60
konnten sich nicht nur über ihre guten Zeiten freuen, sie hatten auch unbeschadet diesen recht anspruchsvollen Lauf überstanden.

Die Walker Christian Jammer - 39:17,9 und Uschi David - 44:10,4 belegten auf der 6 Kilometer Strecke den 1. bzw. 2. Platz.


4 Tage später ging es beim TSG Leihgestern zum 7. Leihgesterner Volkslauf an den Start. Über 260 Läufer und Walker trafen sich bei ca. 30 um die 5 und 10 Kilometer langen Strecken im Bergwerkswald zu bewältigen. 20 Läufer und Walker des Treiser LWT konnten den schattigen Wald mit seinen zahlreichen Hügeln oder die "Sonnenallee" mit vielen aufmunternden Sprüchen wie "Keine Gnade für die Wade" genießen.



Nette Streckenposten, Wasserstellen alle 2,5 Kilometer, leckerer Eintopf, Bratwürstchen, Kaffee und Kuchen oder auch ein kühles Weizenbier zum Abschluss machen diesen Lauf zu einer Top Veranstaltung.

Zufrieden mit den Ergebnissen waren auch alle Läufer und Walker, hier gewann Ralf Kirsten in der Zeit von 44:03,7 sogar den 1. Platz in der M40. Uschi David, Sonja Kutscher und Nicole Rabenau standen auf dem Siegertreppchen bei den Walkerinnen, Heinz David belegte Platz 2 bei den Herren in der gleichen Disziplin. Als ganz besondere Auszeichnung erhielten die jeweils 3 ersten Plätze Melonen, Ananas oder eine Kokosnuss, herrlich bei diesem Hochsommertag.




Zum Abschluss dieser "Marathon-Woche" zog es fast 280 Läufer nach Wetzlar zum 5. Wetzlarer Forum-Lauf. 7 Treiser Läufer gingen auch hier an den Start, um bei wieder einmal sehr warmen Temperaturen die 2,5 Kilometer langen Runden durch das Parkdeck und das Einkaufszentrum zu meistern.
Zum "Einlaufen" erreichte Renate Meinel in der Zeit von 24:12,7 das Ziel der 5 Kilometer-Strecke, bevor sie mit den anderen dann beim 10 Kilometer Lauf startete.
Achim Mühlhans - 45:44,0 - 9. M50
Ralf Keim - 47:01,4 - 12. M50
Jochen Keil - 49:40,2 - 18. M50
Hans Hausner - 51:40,9 - 4. M60
Renate Meinel - 49:08,6 - 4. W45
Konstanze Fleck - 61:07,4 - 8. W50
Heidi Kremzow - 62:18,5 - 1. W60

Beim Forum-Lauf sind im Startgeld Gutscheine für Bratwürstchen, Erfrischungsgetränk und Eis enthalten. Wohlverdient konnten die Läufer diesen Imbiss dann im Ziel genießen.


In Kooperation Treiser Grundschule/Treiser LWT fand in dieser Woche auch noch der Lauf für das Sportabzeichen der Grundschüler statt. Hier liefen Simone Schreiber und Heidi Kremzow mit über 40 Schülern die erforderlichen 15 bzw. 30 Minuten, Sabine Kamusella war für die korrekte Auswertung verantwortlich.


Da gerade alles so gut läuft und wir gut im Training sind geht unsere Vereinsfahrt Ende des Monats an den Biggesee um hier Marathon, Halbmarathon, 11 oder 5 Kilometer zu laufen oder walken, oder einfach als Unterstützung anfeuernd an der Strecke zu stehen.